Langle­bigkeit und Pflege

Reparieren statt Wegwerfen

Zirku­larität, das Zurück­führen der Produkte bzw. ihrer Einzel­ma­ter­ialien in den Kreislauf, spielt in Zukunft eine wichtige Rolle. Für uns, als Hersteller eines komplexen, aus vielen Komponenten bestehenden Bergschuhs, stellt es eine große Heraus­for­derung dar.

Noch ist ein Recycling unserer Schuhe nicht möglich. Wir sind in mehreren Pilot­pro­jekten aktiv, um Lösungen zu finden. Unser Reparatur- und Pflegeservice bietet jedoch eine sehr gute Grundlage, da er die Lebensdauer der Schuhe deutlich verlängert, was zu einer erheb­lichen Vermin­derung des CO2-Fußab­drucks beiträgt.

Hier schließt sich der Kreis zur Mater­i­alauswahl: Bereits beim Einkauf legen wir großen Wert auf Qualität, um eine lange Nutzungsdauer des Schuhs sicherzus­tellen. Zusätzlich über­prüfen wir die Robustheit und physikalischen Eigenschaften unserer Mater­ialien in einem eigens dafür eingerichteten Labor.

Ein wesent­­licher ökolo­­gischer Vorteil von Produkten ergibt sich also durch deren Lang­le­bigkeit. Das gilt auch für LOWA-Schuhe, die allesamt von hoher Qualität und Robustheit sind. Doch auch hoch­wertige Schuhe verdienen und benötigen eine gute Pflege. Hierdurch bleiben sie komfortabel sowie schmutz- und wasser­­­ab­­weisend. Durch eine regel­­mäßige Pflege verlängert sich zudem ihre Lebensdauer.

Das gilt vor allem für Leder, einen tierischen Rohstoff, der von der natür­­lichen Versorgung abge­schnitten wurde. Die Pflege des Leders ist absolut notwendig, da es ansonsten austrocknet, brüchig wird und seine zentralen Eigen­schaften wie eine hohe Stra­pa­zi­er­­fä­higkeit, Abrieb­fes­tigkeit, Form­be­stän­digkeit und Atmung­s­ak­t­ivität verliert.

PFC-freie Pflegem­it­telserie

PFC-freie Pflegem­it­telserie
Die Pfle­ge­mit­telserie von LOWA ist bereits voll­ständig PFC-frei. Das Rein­i­­gung­s­mittel LOWA Shoe Clean basiert zu 90 Prozent auf natür­­lichen Best­and­teilen wie Bambus. In Kombi­nation mit den  PFC-freien LOWA Water Stop PRO und LOWA Active Creme steht der umwelt­­fre­un­d­­lichen Reinigung, Imprä­g­nierung und Pflege von Schuhen nichts mehr im Weg.

  • Produktionsstätte Deutschland

Neube­sohlung und Reparatur

Sohlen

Bei abge­laufenen Sohlen müssen die Schuhe nicht gleich ausge­tauscht werden. Viele unserer Schuhe lassen sich wieder­­be­sohlen. Bei LOWA sind das zum Beispiel Schuhe mit einer gezwickten Sohle aus den Bereichen Moun­tain­eering und Trekking. Wer sich nicht sicher ist, kann im Fach­handel oder der LOWA-Service-Abteilung nach­­fragen. Sollten die Schuhe zu der passenden Kategorie gehören, können sie auch gleich einge­schickt werden. Sie landen dann direkt in der Service-Werkstatt in Jetzendorf. LOWA besohlt dieSchuhe dann zum Mate­ri­alwert. Der LOWA-Repa­ra­tur­service führt ca. 15.000 Neube­so­h­lungen pro Jahr durch.

(as of 2019)

  • Resoles Germany: Year by year

    Resoles Germany: Year by year

Absätze

Auch die Absa­t­zer­­neu­e­rung erfreut sich stei­­gender Beliebtheit. Über 1.000 repa­rierte Absätze wandern jährlich über unsere Theke.

Absätze lassen sich bei allen Schuhen aus den Bereichen All Terrain Classic und All Terrain Sport erneuern. Dazu wird der durch­ge­laufene Absatz so weit abge­schliffen, dass er auf gleicher Höhe mit der rest­­lichen Sohle steht. An der Ferse wird hinten eine kleine Rundung geschliffen, so dass der Schuh nach der Absa­t­zer­­neuerung wieder gut abrollt. Der abge­schliffene Bereich wird dann aufgeraut, mit einem Mittel vorbe­handelt, mit spez­iellem PU-Klebstoff einge­strichen und zusam­­men­gesetzt.

Im Anschluss wandert beides in den Ofen. Die Hitze aktiviert den Kleber, so dass der neue Absatz im zweiten Schritt an den Schuh gepresst werden kann. Dann folgen noch Schön­heit­s­kor­rekturen wie das Abschneiden des über­­ste­henden Materials, das Abschleifen über­­ste­hender Kanten sowie die farbliche Anpassung der beste­henden Sohle. Die Kosten für die Erneuerung belaufen sich ebenfalls lediglich auf den Personal- und Mate­ri­a­l­aufwand.

  • Heel renewals Germany, Austria, Switzerland (as of 2019)

    Heel renewals Germany, Austria, Switzerland (as of 2019)

  • Footscan
  • Shoe Consulting

Beratungs- und Service-Angebot

Ein part­n­er­­schaft­­licher Umgang mit Dien­st­leistern, Händler:innen und Konsu­ment:innen ist für LOWA ebenso selb­st­ver­­ständlich wie ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Jahrelange, gewachsene Geschäft­s­be­zie­hungen auf hoher Vertrau­ensbasis zeichnen das Unter­­nehmen aus. Selb­st­ver­­ständlich wird aus recht­­lichen Vorgaben zur Wahrung des Daten­ge­heim­nisses und des Daten­s­chutzes heraus auch gewis­senhaft mit Kundend­atenumge­gangen.

Zudem garantiert LOWA eine hohe Erreich­barkeit und Service­qualität und bietet dem Handel eine ausge­­prägte, indi­vi­­duelle Fach­be­ratung an.

Dazu gehören für den Handel:

  • prax­is­o­ri­en­tierte Händ­ler­­schu­lungen (mit Produk­ti­on­s­be­sich­­tigung, Leis­­tung­s­­portfolio wie Reparatur etc.)
  • prax­is­o­ri­en­tierte Händ­le­revents („Hüt­tenkrimi“- Schulung, Wanderung mit Warenkunde und Produkttest)
  • fach­kundige tele­­fo­nische Beratung für Bestellung und Reparatur
  • Kollek­ti­on­s­­prä­sen­tation in zehn LOWA-Showrooms in Deut­schland
  • Unter­­stützung bei Beratung und Verkauf vor Ort (durch z.B. Handels­events wie 3D-Fußver­­messung, Geschichte des Wander­­schuhs, LOWA-Experten)
  • Repa­ra­tur­service wie Neube­sohlung und Wert­er­­haltung des Produkts

Für Konsumenten:

  • Tele­fonische Beratung zum Kauf eines Wander­schuhs (kein Verkauf)
  • Händ­lerverweis
  • LOWA-Test­center
  • Tele­fonische Beratung bezüglich der Reparatur eines einges­andten Wander­schuhs